SpVgg Stadtamhof – FC Pielenhofen-Adlersberg 1:5 (1:1)

22.08.2010 – ca. 80 Zuschauer – Kreisklasse
Link zur Fotogalerie auf Facebook

Nachdem die zweite Mannschaft im ersten Spiel des Tages unterlag war jetzt natürlich die Erste von SpVgg Stadtamhof gefragt. Der Gegner war der FC Pielenhofen-Adlersberg, ein Aufsteiger also, der aber mit drei Siegen in drei Spielen mehr als gut in die Saison gestartet war. Das konträre Bild bei den Gastgebern – 3 Spiele, 3 Niederlagen bis dato.

Die Aufsteiger dann auch gleich zu Beginn im Vorwärtsgang – scharfe Hereingabe – gleich drei Stürmer des FC P/A verpassen. Nächste Chance für die Gäste: Freistoß von rechts, guter Kopfball – knapp vorbei. Da waren grade 5 Minuten gespielt. Danach 20 Minuten lang zwar eine flotte Partie, leider ohne richtige Torchancen. Die Gäste aber mit leichten Vorteilen. Aus dem Nichts dann das 1:0 für Stadtamhof! Wie das? Schlechte Kopfballrückgabe zum Torhüter – meine Güte! – und der SpVgg-Stürmer schaltete schnell und spitzelte die Kugel am Keeper vorbei. Völlig überraschend die Führung nach 28 Minuten. Die Glückseligkeit hielt aber nur fünf Minuten. Ecke für den FC, Kopfball, Tor, Ausgleich, 1:1! So einfach und schnell kann es manchmal gehen. Danach noch einmal die Chance für die Heimmannschaft. Ein Stadtamhofer kam über links durch und konnte den Ball am Torhüter vorbeilegen. Das Spielgerät rollte die Linie entlang – und am Tor vorbei. Pause.

Stadtamhof kam besser aus der Kabine, aber die Fernschüsse treffen das Tor nicht. In der 52. Minute Freistoß für Pielenhofen. Etwa 25 Meter Torentfernung und er versuchte es, traf aber (nur) den Pfosten. Sechs Minuten später erneut Freistoß Pielenhofen aus ähnlicher Entfernung – und dieses Mal war der drin! Ein sattes Pfund, da passte alles! 1:2 und das Spiel war gedreht. Keine Chance für den Tormann bei diesem Tor. Wenige Minuten später hatte Stadtamhof die Möglichkeit zum Ausgleich, aber der FC-Torwart parierte zur Ecke. Eigentlich hätte die SpVgg jetzt kommen müssen, aber stattdessen markieren die Gäste das 1:3 (67. Minute)! Nach einer guten Flanke köpfte er gut gegen die Laufrichtung des Schlussmanns. Wiederum nur ein paar Minuten später die Entscheidung nach einem Konter. 1:4 und der Drops war gelutscht (75. Minute). Trotzdem nochmal Ecke für Pielenhofen, Verwirrung – wo ist der Ball – irgendwo im Strafraum – Schuss – Tor! 1:5 nach 78 Minuten. Danach passierte gar nichts mehr. Der Aufsteiger weiter furios und für Stadtamhof geht es am kommenden Samstag gegen die ebenfalls noch punktlose Zweite des SC Regensburg bereits um viel!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Kreis Regensburg, Kreisklasse, Spielbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s