SV Türk Genclik Neutraubling – SV Fortuna Regensburg 0:3 (0:0)

25.08.2010 – ca. 150 Zuschauer – Kreispokal-Finale
Link zur Fotogalerie auf Facebook

Die Kreisklasse-Mannschaft des SV Türk Genclik Neutraubling hatte in den vorherigen Runden bereits zwei Bezirksligisten ausgeschaltet. Zuletzt den FC Jura 05 sogar mit 9:0 nach Hause geschickt. Jetzt bekamen es die Neutraublinger im Finale mit dem Bezirksoberligisten SV Fortuna Regensburg zu tun. Diese hatten auf ihrem Weg ins Finale drei Bezirksligisten besiegt, konten aber im Halbfinale TB/ASV Regenstauf erst im Elfmeterschießen schlagen.

In den ersten Minuten war der Klassenunterschied nicht zu sehen. Die erste Chance hatte Türk Genclik mit einem erfolglosen Distanzschuss nach 4 Minuten. Auch die Fortuna mit ersten Offensivbemühungen. Die Regensburger hatten, nicht nur in der Anfangsphase, mehr Ballbesitz, die Neutraublinger setzten Zweikampfstärke dagegen. Die besseren Möglichkeiten hatte dementsprechend in der ersten halben Stunde auch der SV Fortuna, zunächst ging aber jeder Ball über das Tor. In der 32. Minute die bislang beste Chance für Fortuna. Ein super Schuss, der großartig vom Keeper des SV Türk Genclik pariert wurde. Fünf Minuten später die erste Großchance für Neutraubling. Ein Türk-Genclik-Stürmer kam wunderbar frei zum Schuss, konnte sich den Ball schön auflegen und zog voll ab – über das Tor. Insgesamt machten die Regensburger das Spiel und die Underdogs lauerten auf Konter um gefährlich zu werden.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Fortuna den Druck. In der 49. Minuten wieder ein guter Schuss auf das Neutraublinger Tor – erneut kann der Torwart großartig abwehren. Kaum fünf Minuten später der SV Fortuna mit einem Freistoß aus etwa 20 Meter, ein schöner Schlenzer. An die Latte! Wiederum kurz danach Ecke für den SVF – Kopfball- wieder Latte! Die Führung für den Bezirksoberligsten lag in der Luft. Aber jetzt war erstmal wieder Türk Genclik am Zug. Erst ein Schuss aus halbrechter Position, wie man so sagt, der kanpp vorbei ging. Dann war in der 65. Minuten Alarm im Fortuna-Strafraum. Viele Beine, ein Ball, aber die Kugel will einfach nicht ins Tor.

In der 68. Minute war es dann soweit und die Regensburger markierten die Führung. Ein SVF-Spieler fackelte einfach mal nicht lang und zog aus 20-23 Metern ab und der Schuss passte. Unten rechts und 0:1. Kurz darauf in Minute 72 eine Beinahe-Kopie – etwa 20 Meter, Schuss, Tor. Bei beiden Treffern der Goalie des SV Türk Genclik ohne Chance. Jetzt also keine 20 Minuten mehr zu spielen und zwei Tore Rückstand für die Kreisklassekicker. Neutraubling spielte natürlich nach vorne und kam nach einer guten Flanke in der 77. Minute zu einer Kopfballchance – in die Arme des Keepers. Kurz darauf in der 85. ein schönes Türk-Genclik-Solo quer durch die Abwehr – der Schuss aber vorbei. Dann waren nur noch zwei Minuten auf der Uhr. Neutraubling mit der letzten Luft. Flanke in den Strafraum – Volleyschuss im Fallen – PFOSTEN! Das wäre es gewesen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit dann nach einem Konter das 0:3 – genau das eine Tor um das das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist. Der SV Fortuna Regensburg kann damit im Bayernpokal antreten – trotzdem hat die Mannschaft vom SV Türk Genclik ein gutes Bild abgegeben – am Ende hat es leider nicht gereicht.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Kreis Regensburg, Kreispokal, Spielbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s