SV Weichs Regensburg – SpVgg Wolfsegg 3:4 (0:3)

13.7.2011 – ca. 15 Zuschauer – Toto-Pokal
Link zur Fotogalerie auf Facebook

Fast genau einen Monat Sommerpause und schon geht es wieder weiter. Die Saison 2011/12 beginnt für HINT-UMME!de im Toto-Pokal mit dem Vergleich zwischen dem B-Klassisten SV Weichs und den Kreisklasse-Aufsteiger SpVgg Wolfsegg. Wer hier Favorit war und wer Underdog liest sich also von allein heraus.

Doch von einer klaren Rollenverteilung war nichts zu sehen. Weichs spielte gut auf, während Wolfsegg etwas ratlos erschien. Die Gastgeber hatten in der ersten Viertelstunde bereits einige Schuss-Chancen und man fragte sich bei mal schwächerem mal stärkerem Regen: Wann wacht Wolfsegg auf? Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Plötzlich schalteten die Gäste schneller und konnten einen Konter fahren. Zwei Stürmer, ein Ball und der Neuzugang im Weichser Tor konnte dem nichts entgegensetzen. Das 0:1 in der 24. Minute. Quasi aus dem Nichts der Treffer, der am Gesamtbild des Spiels aber nichts änderte. Weichs war weiter die bessere Mannschaft – technisch teilweise wirklich gut. Die SpVgg tat sich richtig schwer und ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Aber wie es manchmal im Fußball so ist… Wieder Konter Wolfsegg und wieder ist der Ball drin! 0:2 – 32. Minute. Kurz darauf ein schneller Ball in die Wolfsegger Spitze und der Stürmer blieb daraufhin eiskalt – 0:3 nach 36 Minuten. Die stärkste Phase der Grüß-Weißen, die in der 39. Minute sogar noch einmal die Latte trafen. Kurz vor der Pause nahm der Regen nocheinmal richtig Fahrt auf – das Spiel dümpelte in die Halbzeit.

Durchgang zwei und Weichs spielte weiter, als würden sie nicht 0:3 gegen einen Kreisklassisten hinten liegen. Und sie wurden bald belohnt! Ein Einwurf von der linken Seite wurde klug per Kopf verlängert – INS TOR! Der 1:3-Anschlusstreffer in der 54. Minute! Die Weichser witterten jetzt eine Chance – Wolfsegg musste ernsthaft Angst bekommen. Dadurch das Spiel von beiden Seiten jetzt etwas härter und emotionaler geführt. Und dann folgten die Minuten 74, 75, 76, 77, 78, 79 und 80.
74. Minute: Weichs mit einem weiten Ball in die Spitze und plötzlich war der Stürmer vollkommen frei vor dem Tor – Lupfer – nur noch 2:3!
78. Minute: Freistoß für Weichs und der Ball kam direkt vors Tor. Es wurde gestochert, dann war die Kugel frei und ein Weichser stand richtig – der Ausgleich! tatsächlich der Ausgleich!
79. Minute: Das Spiel war gedreht – die Sensation lag in der Luft – Tor! 3:4! Nach einem schnellen Ball nach vorne setzte sich der Wolfsegger Stürmer durch und brachte die SpVgg wieder in Führung.
80. Minute: Gelb-Rot gegen Wolfsegg
Drei Tore und ein Platzverweis binnen sechs Minuten – was für eine Regenschlacht. In der Schlussphase konnte Wolfsegg dann aber den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Die SpVgg schafft es also mit viel, viel Mühe in die nächste Runde – für Weichs bleibt lediglich ein wirklich gutes Spiel gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner, das auf eine erfolgreiche Saison hoffen lässt.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Bayern-Pokal, Kreis Regensburg, Spielbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s